Für die postoperative Intensivtherapie stehen alle modernen Geräte für eine kontinuierliche Überwachung sowie medikamentöse oder organunterstützende Therapien wie Beatmung und Blutwäsche zur Verfügung. Die Möglichkeiten der Schmerztherapie reichen von Schmerztropfen bis zu einer über Tage dauernden Schmerztherapie über einen präoperativ angelegten Schmerzkatheter. Für die Behandlung chronischer Schmerzerkrankungen sind multimodale Konzepte etabliert.

Unsere Ärzte besetzen die Notarzteinsatzfahrzeuge, die an den Häusern ständig stationiert sind. Sie sind an der Dienstgruppe der leitenden Notärzte der Stadt Dortmund beteiligt. Während der Einsatzfahrten bilden wir angehende Notärzte durch sorgfältige Praxisanleitung weiter. Diese notfallmedizinischen Standards werden auch innerhalb des Krankenhauses in der Notfalltherapie und in der Ausbildung der Ärzte und des Pflegepersonals umgesetzt.

Unsere Weiterbildungsbefugnisse im Bereich der Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Chefarzt / Oberarzt Dauer in Monaten Standort
Anästhesiologie
Dr. med. Bernhard van Boxem 36 St. Rochus-Hospital
Dr. med. Ulrich Bienert 24 Kath. Krankenhaus Dortmund-West
Dr. med. Johannes Mathei 48 St.-Josefs-Hospital
Dr. med. Wilhelm Schaffstein 36 St. Rochus-Hospital
Zusatzweiterbildungen
Intensivmedizin
Dr. med. Bernhard van Boxem 12 St. Rochus-Hospital
Dr. med. Johannes Mathei 12 St.-Josefs-Hospital
Dr. med. Wilhelm Schaffstein 12 St. Rochus-Hospital
Notfallmedizin
Dr. med. Johannes Mathei 6 St.-Josefs-Hospital
Spezielle Schmerztherapie
Dr. med. Wilhelm Schaffstein 12 St. Rochus-Hospital

Logbücher der ÄKWL

Klicken Sie auf das passende Icon und empfehlen Sie diese Seite einfach weiter.